Rasterelektronenmikroskop (REM) und EDX-Analysen

Unsere Ausstattung

Das Feldemissions-Rasterelektronenmikroskop

Typ: JEOL JSM-6330 mit EDX

Feldemissions-Rasterelektronenmikroskop (FE-REM) mit SE-, BSE- und EDX-Detektoren

Hochauflösendes FE-REM der HDZ Gruppe Aachen
Hochauflösendes FE-REM der HDZ Gruppe Aachen

Anwendung und Details zur Rasterelektronenmikroskopie

  • Von der Übersicht bis ins Detail
  • von 15facher bis 150.000facher Vergrößerung
  • parallele Bildgebung und Elementaranalyse

Die Rasterelektronenmikroskopie (kurz REM bzw. engl. SEM) ist ein verbreitetes Verfahren zur Abbildung der Topographie von Festkörpern bei sehr hoher Schärfentiefe und Ortsauflösung.

Verwendung findet die Rasterelektronenmikroskopie bei der Inspektion und Untersuchung beliebiger Produktoberflächen und Oberflächenstrukturen. Es ist ein hilfreiches Werkzeug im Rahmen von Schadensanalysen, Fehleranalysen oder der Qualitätssicherung. Bruchuntersuchungen von metallischen Werkstoffen sind ebenso möglich, wie Schichtdickenmessungen aller Art, z.B. in der Dünnschichttechnologie.

Bei den meisten Geräten steht zusätzlich zur Bildgebung ein EDX-System zur Verfügung, mit dessen Hilfe Elementanalysen möglich sind.

Wir im HDZ Prüf- und Analyselabor Aachen betreiben ein hochauflösendes FE-REM mit EDX-System. Sehr hohe Vergrößerungen erlauben dadurch Analysen im Mikro- und Nanobereich. Schnelle und zeitnahe Analysen sind damit kein Problem.
Lesen Sie hier mehr darüber, warum wir ein FE-REM verwenden.


Downloads und weiterführende Verweise

Methodenbeschreibung zur Elektronenmikroskopie

Eine kurze Beschreibung des Verfahrens mit wichtigen Begriffen und Erklärungen zur Rasterelektronenmikroskopie (REM), sowie der Röntgenspektroskopie (EDX) [Link zum Artikel]

Begriffserklärung und Lexikon zur Elektronenmikroskopie [Link zum Lexikon]

Methodenbeschreibung REM und REM-EDX als Download / PDF-Datei [PDF]


Weitere Informationen zum Labor für Elektronenmikroskopie

Wir analysieren Oberflächen, Bruchflächen, Werkstoffgefüge, Partikel, Pulver und nicht leitfähige Materialien. Weitere Informationen zur Methode, unseren Kostensätzen, Preis und Leistungsumfang finden Sie hier.

Im Raum Aachen, Köln, Jülich, Mönchengladbach und Düsseldorf sind wir damit Ihr kompetenter Partner für REM-Untersuchungen an Metallen (Stahl oder NE-Metalle), Kunststoffen, Gläsern, Keramiken, Pulvern und Partikeln.