Kenndaten zur Untersuchung

Material:

  • Aluminiumlegierungen oder ähnliche Materialien und Legierungen

 

Methode(n):

  • Herstellung von Probenserien um Vergleichbarkeit unterschiedlicher Proben zu gewährleisten
  • eventuell Probenbearbeitung oder Oberflächenbearbeitung (Korrosionsbeständigkeit ist auch abhängig von der Oberflächenbeschaffenheit)
  • Eingangsuntersuchung der Proben mittels Lichtmikroskopie, REM, ESMA, Funkenspektralanalyse und/oder XRF
  • Behandlung der Proben mit Chemikalien (hier saure und basische Ätzlösung) mit definierter Behandlungsdauer und Behandlungstemperatur
  • definierte Nachbehandlung (Reinigungsprozess, Neutralisation usw.)
  • Untersuchung der behandelten Proben mittels unbewaffnetem Auge, Lichtmikroskopie, REM und/oder ESMA

 

Ziel der Untersuchung:

  • Ermittlung des Einflusses von chemischer Behandlung (saure und basische Ätzung) und Ermittlung der Korrosionsbeständigkeit von Materialien und Legierungen
  • Untersuchung des Einflusses von Temperatur, Konzentration, Anwendungsdauer und Oberflächenbehandlung

 

Mögliche Bestandteile der Untersuchung:

  • Auswahl exemplarischer Proben
  • Erstellung Untersuchungsmatrix
  • Untersuchung mittels Lichtmikroskopie
  • REM-Untersuchungen
  • ESMA-Untersuchungen
  • XRF-Messungen
  • Funkenspektralanalyse
  • Korrosionsprüfung
  • Auswertung und Berichterstellung, Dokumentation der Ergebnisse
  • Erstellung von Privatgutachten und Gerichtsgutachen
  • Stellungnahmen im Rahmen des Sachverständigenwesens


Galerie und Untersuchungsbeispiele


Saure und basische Ätzung einer Aluminiumlegierung

  • Aluminium und Aluminiumlegierungen werden häufig eingesetzt, wo ein leichter und dennoch belastbarer Werkstoff benötigt wird. Allerdings ist das Verhalten von Aluminiumlegierungen in rauer Umgebung und unter dem Einfluss von Chemikalien mitunter negativ zu bewerten. 
  • Zum Vergleich der Wirkung von Ätzlösungen wurde hier eine handelsübliche Knetlegierung verwendet. Zum Einsatz kamen einerseits eine basische Ätzlösung und andererseits eine saure Ätzlösung. Variiert wurden auch die Anwenddauer, die Konzentration und die Behandlungstemperatur.

Bildbeispiele der Behandlung mit saurer Ätzlösung

Saure Ätzung
Saure Ätzung
Saure Ätzung

Bildbeispiele der Behandlung mit basischer Ätzlösung

Basische Ätzung
Basische Ätzung
Basische Ätzung

relevante Stichworte zu dieser Untersuchung

Aluminium, Aluminiumlegierung, Ätzangriff, Ätzung, basische Ätzlösung, Knetlegierung, Konzentration, Korrosionsanfälligkeit, Korrosionsbeständigkeit, Oberflächenbeschaffenheit, REM-Analyse, REM-Untersuchung, saure Ätzlösung, Temperatur, Zeit


weitere Informationen

Sollten Sie weitere Informationen zur Untersuchung von chemisch belasteten Bauteilen benötigen, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Gern geben wir Ihnen Hilfestellungen oder unterbreiten Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Sprechen Sie uns bitte an! Sie erreichen uns per eMail (info@HDZ-Gruppe.de) oder telefonisch unter +49(0)241/4121 0731.