EDX bzw. REM-EDX - Energiedispersive Röntgenspektroskopie

Die energiedispersive Röntgenspektroskopie (kurz: EDS, engl.: EDX) ist eine analytische Methode zur Materialanalyse.

Treffen schnelle Elektronen auf Ihre Probenoberfläche, wird u.a. Röntgenstrahlung emittiert. Die Energie dieser Röntgenstrahlen ist charakteristisch für jedes Element, das in Ihrer Probe vorhanden und mit Elektronen beschossen wird.

In unserem Prüflabor bildet ein dotierter Si-Halbleiterkristall den Kern des Detektors, der die Energie der emittierten Röntgenquanten ermittelt. Trägt man auf, wieviele Röntgenquanten der jeweiligen Energien gemessen wurden, erhält man ein sogenanntes Spektrum.

 EDX-Spektrum eines oxidischen Einschlusses in einem Stahlbauteil

In einem solchen Spektrum sind nun alle elementspezifischen Peaks (Ansammlungen von Röntgenquanten eines Energiebereichs) ersichtlich. Nun ist es einfach, diese Peaks den jeweiligen Elementen zuzuordnen (qualitative Analyse).

Außerdem kann man unter Beachtung einiger Randbedingungen die relativen Elementgehalte (quantitative Analyse) bestimmen und erhält so die Zusammensetzung Ihres Probenmaterials. Die Nachweisgrenze für mittlere und schwere Elemente beträgt praktisch etwa 0,2-0,3 Gew.-%.

Der Analysebereich auf der Probenoberfläche kann variiert werden. Von der Analyse eines Punktes bis hin zur Analyse eines großflächigen Bereiches ist jede Untersuchung möglich.

Rastert man den Elektronenstrahl über Ihre Probe, kann man sogenannte Elementmappings der Probenoberfläche generieren.

EDX-Elementmapping

Wird der Elektronenstrahl entlang einer Profillinie bewegt, kann man ein sogenanntes Elementprofil bzw. einen Linescan erhalten.

Elementprofil (Linescan)

Mit unserem hauseigenen Labor für Elektronenmikroskopie sind wir Ihr Partner für Werkstoffanalysen und Materialprüfung im Raum Aachen, Mönchengladbach, Köln und Düsseldorf, aber auch bundes- und europaweit.

Grundlagen, Begriffserklärung und Methodenbeschreibung zur Elektronenmikroskopie

Im Bereich der Materialkunde sind Elektronenmikroskope inzwischen nicht mehr weg zu denken. Bei vielen Fragestellungen ist vor allem die Rasterelektronenmikroskopie zum Standard geworden.

Wie man die Elektronenmikroskopie zu verstehen hat und welche Möglichkeiten diese Art der Analytik bietet, haben wir auf den folgenden Seiten näher beschrieben.

Stichwortverzeichnis

Im Bereich der Elektronenmikroskopie existieren einige Schlagworte in deutscher und englischer Sprache. Was sich hinter den jeweiligen Begriffen versteckt, haben wir aufgearbeitet und Ihnen zur Verfügung gestellt.

Wir bauen dieses Register ständig aus. Sollten Sie in der Zwischenzeit Fragen oder Anmerkungen haben, rufen Sie uns an (Telefon +49(0)241/4121-0731) oder schreiben Sie uns (per Mail an info@hdz-gruppe.de)!


Weitere Kategorien mit Methodenbeschreibungen, Lexikon und Begriffsverzeichnis sind: