Publikations Einzelansicht

Titel: Patent US20160108501, Nickel-Chromium Alloy
 

Autor(en):
 
D. Jakobi, P. Karduck und A. von Richthofen
 
Jahr: 2016
Monat: April
Tag: 21
Web URL: http://www.google.de/patents/US20160108501


Zusammenfassung:
Eine Nickel-Chrom-Legierung mit 0,4 bis 0,6% Kohlenstoff, 28 bis 33% Chrom, 15 bis 25% Eisen, 2 bis 6% Aluminium, bis 2% Silizium, bis 2% Mangan, bis 1,5% Niob, bis 1,5% Tantal, bis 1,0% Wolfram, bis 1,0% Titan, bis 1,0% Zirkonium, bis 0,5% Yttrium, bis 0,5% Cer, bis 0,5% Molybdän, bis 0,1 % Stickstoff, Rest Nickel besitzt eine hohe Oxidations- und Aufkohlungsbeständigkelt, Zeitstandsfestigkeit und Kriechbeständigkeit. Diese Legierung eignet sich insbesondere als Werkstoff für Gegenstände petrochemischer Anlagen und Teile, beispielsweise für Rohrschlangen von Crack- und Reformeröfen, Vorwärmer und Reformerrohre sowie zur Verwendung für Teile von Eisenerz-Direktreduktionsanlagen. <br>Abstract<br>The invention relates to a nickel-chromium alloy, comprising 0.4 to 0.6% carbon, 28 to 33% chromium, 15 to 25% iron, 2 to 6% aluminum, up to 2% silicon, up to 2% manganese, up to 1.5% niobium, up to 1.5% tantalum, up to 1.0% tungsten, up to 1.0% titanium, up to 1.0% zirconium, up to 0.5% yttrium, up to 0.5% cerium, up to 0.5% molybdenum, up to 0.1% nitrogen and the remainder nickel, having high oxidation and carburization resistance, long-time rupture strength and creep resistance. Said alloy is particularly suited as a material for components of petrochemical plants and parts, such as for pipe coils in cracking and reforming furnaces, preheaters and reformer tubes and for use for parts of iron ore direct reduction systems.

Zurück zur Listen Ansicht

Unser wissenschaftlicher Anspruch

Wir setzen bei der Lösungsfindung stets auf eine wissenschaftliche Plausibilität unserer Erkenntnisse. Besonders bei komplexen Problemen sind eine methodische und oft interdisziplinäre Vorgehensweise unabdingbar. In der Vergangenheit kam es daher oft vor, dass Fragestellungen auch als wissenschaftliche Publikation aufgearbeitet und veröffentlicht wurden. Auf diese Weise können Fragestellungen tiefgründiger beleuchtet und Apsekte zur Verbesserung oder Weiterentwicklung gewonnen werden.

 

Unsere Publikationen umfassen im Wesentlichen folgende Themengebiete:

Publikations Einzelansicht

Titel: Patent US20160108501, Nickel-Chromium Alloy
 

Autor(en):
 
D. Jakobi, P. Karduck und A. von Richthofen
 
Jahr: 2016
Monat: April
Tag: 21
Web URL: http://www.google.de/patents/US20160108501


Zusammenfassung:
Eine Nickel-Chrom-Legierung mit 0,4 bis 0,6% Kohlenstoff, 28 bis 33% Chrom, 15 bis 25% Eisen, 2 bis 6% Aluminium, bis 2% Silizium, bis 2% Mangan, bis 1,5% Niob, bis 1,5% Tantal, bis 1,0% Wolfram, bis 1,0% Titan, bis 1,0% Zirkonium, bis 0,5% Yttrium, bis 0,5% Cer, bis 0,5% Molybdän, bis 0,1 % Stickstoff, Rest Nickel besitzt eine hohe Oxidations- und Aufkohlungsbeständigkelt, Zeitstandsfestigkeit und Kriechbeständigkeit. Diese Legierung eignet sich insbesondere als Werkstoff für Gegenstände petrochemischer Anlagen und Teile, beispielsweise für Rohrschlangen von Crack- und Reformeröfen, Vorwärmer und Reformerrohre sowie zur Verwendung für Teile von Eisenerz-Direktreduktionsanlagen. <br>Abstract<br>The invention relates to a nickel-chromium alloy, comprising 0.4 to 0.6% carbon, 28 to 33% chromium, 15 to 25% iron, 2 to 6% aluminum, up to 2% silicon, up to 2% manganese, up to 1.5% niobium, up to 1.5% tantalum, up to 1.0% tungsten, up to 1.0% titanium, up to 1.0% zirconium, up to 0.5% yttrium, up to 0.5% cerium, up to 0.5% molybdenum, up to 0.1% nitrogen and the remainder nickel, having high oxidation and carburization resistance, long-time rupture strength and creep resistance. Said alloy is particularly suited as a material for components of petrochemical plants and parts, such as for pipe coils in cracking and reforming furnaces, preheaters and reformer tubes and for use for parts of iron ore direct reduction systems.

Zurück zur Listen Ansicht


Diese Seite ist W3C-kompatibel
Valid XHTML 1.0 Transitional